Fasziale Behandlung auf den Punkt gebracht.

Wähle dein Produkt

Entfalte Dein ganzes muskuläres Potential

Durch die Behandlung mit den Produkten von onpoint

So funktioniert es

Triggerpunktbehandlung

effektiver und effizienter um Dysfunktionen im Muskel zu beseitigen, als die gesamte Faszie zu behandeln!

erfordert einen geringeren Aufwand, als den ganzen Muskel „auszurollen“ !

Triggerpunkte- alles was du wissen musst! Interview mit Jens Riewa

Mehr Leistung durch innovatives Design.

Triggerpointer Set

Jetzt Bestellen

Triggerpointer Ball Basic + Pro

Jetzt Bestellen

Triggerpointer Basic

Jetzt bestellen

Triggerpointer Pro

Jetzt bestellen

"Ich litt unter starken Schmerzen an der Wade und Achillessehne - Dank der Triggerpunkt-Therapie konnte ich im letzten Jahr einem Halbmarathon laufen."

Nils Burghardt · 38J · Lehrer

"Auf der Olympischen Distanz im Triathlon konnte ich meine Zeit erheblich verbessern, nachdem ich meine Triggerpunkte im Bereich der Hüft- und Kniemuskulatur behandelt hatte."

Sonja Blumenberg · 33J · Übersetzerin

"Obwohl ich im Alltag viel sitzen muss, bin ich durch die Behandlung meiner Triggerpunkte immer noch in der Lage, meinen Sport auf hohem Niveau weiterzuführen."

Prof. Frank Steffen · 51J · Taekwondo (4ter Dan)

Unsere Mission

Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren mit Triggerpunkten und bin immer noch fast täglich erstaunt, wie sehr sich die Funktionalität der Muskeln durch ihre Behandlung verbessert.

Unser Ziel bei onpoint war es, ein Tool zu entwickeln, mit dem jeder Mensch zu Hause in der Lage ist, seine muskulären Dysfunktionen zu beseitigen. Und wir sind sehr glücklich, dass uns dieses Vorhaben gelungen ist.

Als Physiotherapeut und zertifizierter Triggerpunkttherapeut® war ich schon lange auf der Suche danach, meinen Patienten die Möglichkeit zur effektiven Eigenbehandlung zu bieten.
Das Tool ist super variabel, und mit wenig Übung kann man schnell sehr gute Erfolge erzielen.

· Alexander Höhne · Geschäftsführer 

Was sind Triggerpunkte und wie entstehen Sie?

Triggerpunkte, oder auch Myofasziale Triggerpunkte (Myo = Muskel, Faszie = Bindewegebe), sind lokal begrenzte, druckempfindliche Zonen im Muskel, die v.a. durch Über-, Fehl- oder zu lange statische Belastung entstehen.

Die damit einhergehenden Mikrozirkulationstörungen führen zu einer sogenannten Energiekrise. Genauer gesagt einem Mangel an ATP (Adenosintriphosphat), welches über das Blut zu den Zellen gelangt. Fehlt es, kann sich der Muskel nicht mehr entspannen und es kommt zu einer Art Dauerkrampf. Ein Triggerpunkt beginnt zu entstehen.

Triggerpunkte und die mit ihnen einhergehenden Faszienveränderungen führen neben Schmerzen auch zu Dysfunktionen der Muskulatur und somit zu Leistungs- und Mobilitätseinschränkungen.

Triggerpunkte sind leider keine Seltenheit. Ein häufiger Grund für ihre Entstehung sind zu lange statische Belastungen der Muskulatur, denen wir uns in unserer industrialisierten und digitalisierten Gesellschaft meist nicht entziehen können. Zum Glück führen nicht alle zu Schmerzen. Aktive Triggerpunkte allerdings sind mit die häufigste Ursache für Schmerzen im Bewegungsapparat!


Wie finde ich den Triggerpunkt?

Triggerpunktbehandlung vs. herkömmliche Faszienbehandlung

Dehnen

Nach einer Triggerpunktbehandlung solltest du deinen Muskel nach folgenden 3 Grundsätzen dehnen:

Dehne submaximal! Gehe erst an die maximal mögliche Grenze der Bewegung und dann ein kleines bisschen wieder zurück. Das Dehngefühl sollte deutlich spürbar aber angenehm sein.

Dehne langanhaltend ! Mindestens 90 sek. besser 120 sek. Erst dann finden im Muskel wichtige Prozesse effektiv statt. 


Wiederhole die Dehnung! 2-3 Dehnsätze mit kurzen Pausen a 10 sek. erhöhen die positiven Effekte der Dehnung. Einem Schwamm ähnlich werden Stoffwechselprozesse im Muskelbindegewebe hierdurch besser angeregt.  

mehr zu dem Thema findest du auch bei YouTube unter https://youtu.be/TJ0-Oj6yE_0O